Kunden geben tarifsuisse gute Noten

Die Leistungseinkaufs-Organisation tarifsuisse ag hat im Sommer bei ihren Kunden eine Umfrage zur Kundenzufriedenheit durchgeführt. Das Ergebnis der Erhebung war insgesamt sehr erfreulich und ermutigt tarifsuisse, konsequent und flexibel auf die Marktbedürfnisse im sich ständig und stark wandelnden Umfeld des Gesundheitswesens einzugehen. Dabei stehen die Interessen der Versicherten und der Prämienzahlenden stark im Vordergrund.

Die auf elektronischem Weg durchgeführte Umfrage mit 23 Fragen bezog sich hauptsächlich auf die Themen Infrastruktur, Prozesse und Dienstleistungen sowie auf die Organisation. Erreicht wurden 63 Personen; 83% der versandten Fragebögen wurden innert Frist zurückgeschickt. Die befragten Personen und Institutionen konnten bei jeder Frage mit 1 bis 5 benoten und zudem einen Kommentar anbringen.

Der Fokus der wichtigsten Ergebnisse dieser Umfrage liegt für tarifsuisse auf der gezielten Kommunikation mit den Kunden und den Verfahren für die Festlegung der Aufträge für Verhandlungen mit den Leistungserbringern. Es zeigt sich, dass die Kunden mit den ihnen zur Verfügung gestellten Informationen wie auch mit den Plattformen, die ihnen eine Teilnahme auf allen Entscheidungsebenen ermöglichen, „zufrieden“ bis „sehr zufrieden“ sind. Die Kunden begrüssen insgesamt zudem die 2014 erfolgte Verstärkung der regionalen Strukturen sowie der parallelen Schaffung eines „Fachbereichs“. Ziel dieser organisatorischen Massnahmen war, im Zusammenwirken mit den Leistungserbringern verstärkt innovative und wirtschaftliche Lösungen zugunsten von qualitativ hochstehenden und finanzierbaren Gesundheitsdienstleistungen zu finden. Das Ergebnis der Umfrage zeigt, dass tarifsuisse die Erwartungen ihrer Kunden, der Krankenversicherer, zu deren Zufriedenheit erfüllen kann.

Die 2014 ergriffenen Massnahmen haben zudem zum neuen Bereich Leistungsmanagement geführt. Zum einen stehen die Wirtschaftlichkeitsprüfungen im Raum, welche künftig neben der bekannten statistischen Analyse der Kosten in der freien Arztpraxis auch die Kosten der ambu-lanten Behandlung im Spital erfassen werden. Auf der andern Seite geht es um den Bereich des „tarifcontrollings“, einer zusätzlichen Stütze der Leistungsüberprüfung, welche die Einzel-Rechnungskontrolle durch die Krankenversicherer ergänzen und unterstützen kann. Diese wich-tigen Dienstleistungen sind naturgemäss auf jene Leistungserbringer ausgerichtet, welche die Vorgaben des KVG nicht sauber erfüllen.

Eine mittels der Umfrage besonders beachtete Feststellung bezieht sich auf die Bedeutung des Engagements sowie auf die Ausrichtung auf die Kundenbedürfnisse. Sie sind ein sehr wesentlicher Pfeiler des Erfolgs von tarifsuisse und haben ihr ermöglicht, sich anpassungsfähiger und effizienter zu präsentieren mit dem klaren Ziel, für ihre Kunden unverzichtbare Dienstleistungen zu erbringen.